Hochrentables WGH in gefragter Lage

  • Objekt-NrUHI 10687
  • Zimmer
    5
  • Wohnfläche
    36.55 m²
  • Grundstückfläche
    1834 m²
  • Kaufpreis
    1.145.000 €

Objektangaben

Baujahr
1900
Wohnfläche
36.55 m²
Grundstücksfläche
1834 m²
Gesamtfläche
36.55 m²
Zimmer / Räume
5
Vermarktungsart
Kauf
Postleitzahl
07545
Ort
Gera
Courtage
5,95% Käufercourtage incl. MwS

Ausstattung

Kategorie
Standard
Heizungsart
FERN
Befeuerung
FERN
Stellplatzart
Freiplatz
Kabel/SatTV
Ja
Unterkellert
Keller

Objektbeschreibung

Zum Verkauf kommt ein attraktives, im Zeitraum 1999-2001 umfassend saniertes, WGH -Villa in bevorzugter Geraer Innenstadtlage. Bei der Sanierung wurde großer Wert auf die Bewahrung der historischen Bausubstanz und des Charakters des Hauses gelegt.
Das Haus ist voll vermietet, wobei im weit herausstehenden Souterrain noch zusätzliche mindestens ca. 100 m² Bürofläche ausbaubar sind. Weiterhin bietet das Dachgeschoss ebenfalls ca. 100m² Wohnflache zum Ausbau.
Bis auf eine Wohneinheit werden alle anderen Räumlichkeiten gewerblich (4 Einheiten) genutzt. Es existieren dafür langfristige Mietverträge (2023/26).
Im Innenhof gibt es 26 PKW-Stellplätze
In den Gewerberäumen des 2. OG/DG wurden 2017/2018 weitere umfangreiche Um- und Ausbauten sowie Modernisierungen vorgenommen.

Die Gesamtkaltmieteinnahmen betragen aktuell 86.911,- € p.a.
Diese teilen sich in:
1.886,00 € Wohnungskaltmiete
80.903,00 € gewerbliche Kaltmiete und
4.122,00 € Stellplatzmiete auf.

Bitte kontaktieren Sie uns mit vollständigen Kontaktdaten.

Lage

Die kreisfreie Hochschulstadt Gera liegt an der Weißen Elster im östlichen Thüringen, unmittelbar an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt im Norden und Sachsen im Osten. Gera gehört zur Metropolregion Mitteldeutschland im Dreieck Leipzig (60 km nördlich, Chemnitz (70 km östlich) und Erfurt (80 km westlich). Nach Erfurt und Jena ist Gera mit knapp 100 tsd. Einwohnern die Nr. 3 des Freistaats Thüringen. Da Gera zur Blütezeit der Stoff- und Tuchindustrie zu den reichsten Städten Deutschland zählte zeugen heute über 100 zum Teil sehr bedeutende und prachtvolle Stadtvillen vom Glanz und Reichtum dieser Zeiten. Leider fielen einige dieser Villen der teilweisen Zerstörung am Ende des II. Weltkrieges zum Opfer. Beim Bundeswettbewerb unsere Stadt blüht auf erreichte die Stadt 2005 und 2009 Gold und war 2007 Ausrichter der Bundesgartenschau. Im Umfeld des Verkaufsobjektes befinden sich einige der erwähnten, sehenswerten Villen. Gera hat mehrere Anschlussstellen an BAB 4 und ist Teil der Ferienstraße Reußische Fürstenstraße. Von Gera führt eine Bahnfernverbindung über Erfurt und Kassel ins Ruhrgebiet und bis Köln. Regionalexpresszüge fahren nach Greiz, Altenburg, Saalfeld, Göttingen, Leipzig und Erfurt. Den ÖPNV bedienen drei Straßenbahnlinien und 20 Buslinien.

Kontakt

Epart
Bedarf
gültig bis
11-2021
mit Warmwasser
Ja
Endenergiebedarf
164.6 kWh/(m²⋅a)
Primärenergieträger
FERN
Wärmewert
164,6 kWh/(m²⋅a)
Ausstelldatum
2011-11-28


ZURÜCK DRUCKEN
* Pflichtfelder